Hans Theessink. Foto: vako

Das neue Album.

Übermittlung Ihrer Stimme...

HANS THEESSINK brachte bluesiges Superalbum heraus!

Das neueste Album vom Bluesmastermind Hans Theessink dokumentiert Zusammenspiele mit internationalen Musikerkollegen anlässlich seines 60. Geburtstages 2008 und heisst entsprechend "Birthday Bash".

Anfang April 2008 erlebte die Ankunftshalle des Flughafens Wien Schwechat einen ungewohnten Ansturm internationaler Musiker. Drei „ The Dubliners“ kamen aus Irland an, Jack Clement, der legendäre Nashville Produzent (Johnny Cash) landete mit einer Maschine aus Amerika ebenso wie Soul-Stimme Terry Evans. Singer-Songwriter Allan Taylor flog aus dem Land der Queen ein, aus Dänemark hatten  Nalle und Knud Møller vom dänischen Kulttrio Theessink, Nalle & Møller die Reise angetreten und aus dem Süden kam Vlado Kreslin, der „slowenische Bob Dylan“. Und last but not least setzte ein ganz besonderer Gast seinen Fuss auf Wiener Boden: Donovan, der Mann der Hits wie „Sunshine Superman“ oder „Atlantis“ schrieb. Die Weltklasse-Künstler waren alle aus dem gleichen Grund in die Donaumetropole gekommen: einer von ihnen, der European Blues-King Hans Theessink, feierte seinen 60isten Geburtstag.
Dass alle nicht nur beste Laune sondern auch ihre Instrumente mitgebracht hatten, war klar. Und so stand einem rauschenden Fest im Metropol, Hans’ Wiener Stammbühne, nichts mehr im Wege. Zwei Abende lang brachten die internationalen Musiker gemeinsam mit heimischen Kollegen wie Schiffkowitz (STS), Erik Trauner (Mojo Blues Band), Kabarettist Lukas Resetarits, Gottfried Gfrerer, Michael Seide, Texas Schrammeln , Jon Sass und Alee Thelfa (Mitstreiter von Hans Theessink Blue Groove)  den Saal zum Kochen. Immer in der Mitte: Geburtstagskind Hans Theessink und seine Band, bestehend aus Insingizi, Roland Guggenbichler( key), Harry Stampfer (dr)  und Erich Buchebner (bass)
Als das Programm vorbei war, gab’s lachende und weinende Augen. Lachende, weil es so toll gewesen war und weinende, weil auch das beste Konzert einmal aus sein muss. Doch halt: es ist ja gar nicht vorbei. Der Birthday Bash wurde mitgeschnitten und auf Konserve verewigt. Eine wunderbare Doppel-CD  „Birthday Bash“ mit aufwendigem Booklet, das alle mitwirkenden Künstler noch einmal ins Rampenlicht rückt, erscheint am 29. Mai 2009. Alle Fans können die Hochstimmung live miterleben und Songversionen genießen, die einzigartig sind. So etwa Jack Clement gefeatured von der Hans Theessink Band mit „Guess Things Happen That Way“, oder Donovan mit „The Blues Done Have A Baby“ zur Begleitung des Jubilars. Freunde irischer Musik werden ihre besondere Freude an „Sail Away“ mit den Dubliners haben und wem vor allem heimische Klänge Gänsehaut verschaffen, der wird Schiffkowitz und „Gö Du Bleibst Heut Nacht Bei Mir“ zu seinen Favorites zählen. Grandios auch die Folk-Hymne „Will The Circle Be Unbroken“ in der Version von Theessink, Terry Evans, Donovan und Sean Cannon. Insgesamt stehen 34 Songs bereit die Ohren zu erfreuen und die Spirits zu heben. „Ich fühle mich sehr geehrt“ dankte Hans Theessink in seiner zurückhaltenden Art seinen Geburtstagsgästen, zu denen natürlich auch das Publikum des Metropol gehörte – und hatte mit dem musikalischen Feuerwerk wieder mal eines bestätigt: nichts hält so jung wie Musik - und die Leidenschaft dafür.

 

Keine Anmerkungen